Reglement

Das Wettkampfreglement

Mit der Anmeldung zum Grand-Prix von Bern (Überweisung des Organisationsbeitrages) stimmen Sie automatisch unserem Wettkampfreglement zu.

1. Selbstverantwortung

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko und auf eigene Verantwortung.
Regelmässiges Ausdauertraining und gute Gesundheit sind Voraussetzungen für einen Start. Es kann lebensgefährlich sein, mit oder direkt nach infektiösen Erkrankungen zu starten (bspw. Grippe).


2. Haftung

Eine Haftung jeglicher Art wird weder vom Veranstalter noch von der Stadt Bern übernommen. Dies gilt auch für Unfälle,  Diebstahl und Haftung gegenüber Drittpersonen. Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.Gerichtsstand ist Bern.


3. Wettkampf

Sportlich faires Verhalten wird vorausgesetzt. Es wird keine Lizenz benötigt.
Die Startnummer ist persönlich und muss von vorne gut sichtbar und ungefaltet getragen werden. Veränderungen an der Startnummer führen zur Disqualifikation.
Die Zeitmessung erfolgt mit einem in die Startnummer integrierten Einwegchip.
Es darf nur aus dem von der Organisation zugeteilten Startblock gestartet werden.
Die Anordnungen des Grand-Prix-Streckendienstes sind verbindlich.
Private Fahrzeuge, Fahrräder und Privatbegleitung sind nicht zugelassen.
Abkürzungen, insbesondere auch auf Trottoirs, sind nicht gestattet.
Der «Besenwagen» bildet den offiziellen Schluss des Rennens. Er fährt hinter dem letzten Startblock. Hinter diesem Schlussfahrzeug wird die Strecke von der Polizei wieder für den Verkehr freigegeben. Der Zeitplan des Schlussfahrzeuges garantiert nicht das Einhalten der nachfolgend erwähnten Zeitlimiten.
Die maximale Laufzeit für die 10 Meilen beträgt 2 Stunden. Wer mehr als 2 Stunden benötigt, wird als "disqualifiziert" in der Rangliste geführt und kann vorzeitig aus dem Rennen genommen werden (Abgabe der Startnummer, Rücktransport zum Ziel). Schliessung der Strecke am Thunplatz: 17.50 Uhr. Später eintreffende LäuferInnen werden aus dem Rennen genommen und in der Ergebnisliste als "aufgegeben" aufgeführt.
Die maximale Laufzeit für die 4.7 km beträgt 1 Stunde. Wer mehr als 1 Stunde benötigt, wird als "disqualifiziert" in der Rangliste geführt und kann vorzeitig aus dem Rennen genommen werden (Abgabe der Startnummer, Rücktransport zum Ziel).
Teilnehmende werden in geschlechtsgetrennten Altersklassen gewertet. Sind weniger als 5 Teilnehmende in einer Altersklasse eingeschrieben, werden diese Teilnehmenden der nächstjüngeren Altersklasse zugeteilt (Ausnahme: Altersklassen ab U18 und jünger werden der nächstälteren Altersklasse zugeteilt).
Den ersten drei pro Kategorie werden an der Siegerehrung Naturalpreise übergeben. Wer nicht an der Siegerehrung teilnimmt, verzichtet freiwillig auf den Preis.
Auf der Walking-Strecke und bei der Kategorie MuKi/VaKi am Bären-Grand-Prix wird nur eine alphabethische Einlaufliste erstellt.
Der Grand-Prix von Bern wird nach den Bestimmungen des Schweizerischen Leichtathletik-Verbandes durchgeführt.


4. Unfälle

Der Grand-Prix verfügt über ein umfassendes Sanitäts- und Funknetz.

Bei Zwischenfällen, Schwächezuständen von Läuferinnen und Läufern sowie Unfällen bitte sofort den nächsten Streckenposten orientieren und Hilfe anfordern. 
Sanitätsnotruf: 144
Dem Streckendienst und dem Sanitätspersonal ist es erlaubt, gesundheitlich angeschlagene Läuferinnen und Läufer aus dem Rennen zu nehmen.


5. Rückerstattungen

Wer am Grand-Prix nicht starten kann, hat kein Anrecht auf die Rückerstattung des Startgeldes. Abmeldungen nach dem Meldeschluss sind nur mit einem Arztzeugnis möglich. In diesem Fall wird ein Startgeldgutschein für das Folgejahr ausgestellt.
Kann der Lauf wegen höherer Gewalt nicht oder nur teilweise durchgeführt werden, besteht kein Anrecht auf Rückerstattung des Startgeldes.


6. Doping

Für diesen Wettbewerb gilt das aktuelle Dopingstatut von Swiss Olympic. Es können Dopingkontrollen durchgeführt
werden. Alle Teilnehmenden unterstellen sich mit der Teilnahme den Anti-Doping-Regeln von Swiss Olympic und anerkennen die exklusive Zuständigkeit der Disziplinarkommission für Dopingfälle von Swiss Olympic sowie des Tribunal Arbitral du Sport in Lausanne unter Ausschluss der ordentlichen Gerichte. Siehe auch www.antidoping.ch 


7. Datenschutz

Mit der Anmeldung erklären sich die Teilnehmenden damit einverstanden, dass ihre Adressdaten an die auf der Website aufgeführten Sponsoren, dem offiziellen Foto-Service und Swiss Athletics für Dienstleistungen weitergegeben werden dürfen. Wer sich gegen eine Weitergabe der Adresse aussprechen möchte, meldet dies der Geschäftsstelle schriftlich. In jedem Fall weitergegeben werden dürfen die Daten für Dienstleistungen, die in direktem Zusammenhang mit dem Lauf stehen wie Zeitmessung, Produktion der Startnummern usw.
Teilnehmende stimmen der Verwendung von Fotomaterial aus dem Lauf für die Illustrierung von Ranglisten, Internetseiten und für andere PR-Zwecke des Organisators und dessen Partner zu. Darf ein Bild des offiziellen Teilnehmerfotoservices nicht auf dessen Website veröffentlicht oder der Läuferin/dem Läufer nicht per Post zugestellt werden, muss dies vorgängig schriftlich bei der Geschäftsstelle gemeldet werden.
Mit der Anmeldung willigen die Teilnehmenden der Veröffentlichung ihres Namens, Wohnorts und insbesondere ihres Jahrgangs auf offiziellen Start-/Ranglisten in gedruckter oder elektronischer Form durch den Organisator oder dessen Partner zu. Diese Zustimmung ist Voraussetzung für die Teilnahme am Wettkampf.
Die detaillierten Datenschutzbestimmungen finden Sie unter dem Menupunkt Datenschutz.


8. Organisation

Organisator des Grand-Prix von Bern ist der Verein Grand-Prix von Bern, ein Verein des Stadtturnvereins Bern. In die Organisation eingebunden ist auch die Stadt Bern.
 
Verein Grand-Prix von Bern
Bern, Oktober 2012